Flugzeuge

Home > Simulationen > Flugzeuge

DCS: AV-8B Night Attack V/STOL

Das AV-8B-Projekt entstand Anfang der 70er-Jahre, als es darum ging, die betrieblichen Unzulänglichkeiten der AV-8A-Harrier der ersten Generation anzugehen. Ziel war es, die Fähigkeiten und Leistungen der frühen AV-8A drastisch zu verbessern. Die AV-8B hatte ihren Erstflug im November 1981 und wurde im Januar 1985 beim US Marine Corps in den Dienst gestellt. Sie entwickelte sich später zur AV-8B N/A (Nachtangriff) und AV-8B Harrier II Plus.

Der Erstflug einer für den Nachtangriff modifizierten AV-8B fand am 26. Juni 1987 statt. Die Auslieferung an das USMC, und zwar an das VMA-214 in Yuma Arizona, begann im September 1989. Andere Einheiten, die auch in Yuma stationiert waren, erhielten die modifizierten AV-8B Ende 1992. Die erste Einsatz-Entwicklung der Variante AV-8B N/A (sollte ursprünglich als AV-8D bezeichnet werden) fand 1984 statt und beinhaltete die Nutzung des NAVFLIR (vorwärts gerichtetes Infrarotkamerasystem zur Navigation, bestehend aus dem in der Flugzeugnase befindlichen Infrarotkamerasystem von GEC-Marconi) für Nachteinsätze. Zusätzlich wurde dem Piloten eine Nachtsichtbrille von GEC vom Typ Cat's Eyes zur Verfügung gestellt und außerdem saß er in einem überarbeiteten Cockpit mit Farb-MFD`s, einem HUD mit breiterem Sichtfeld, einem Farb-CRT mit digitaler Moving Map, und allen weiteren Instrumenten zum Blindflug. Die AV-8B N/A ist außerdem mit vier Täuschkörperbehältern ALE-39 von Tracor entlang der Oberseite des hinteren Rumpfes und zusätzlich mit zwei ALE-39-Behältern an der Unterseite des Rumpfes ausgestattet. Die AV-8B N/A wird von einem verbesserten Turbofan-Triebwerk von Rolls-Royce vom Typ Pegasus 11-61 (F402-RR-408) mit Schubvektorsteuerung angetrieben.

Als Basis der Simulation dient die AV-8B N/A Bezeichnungsnummer 163853 und höher, welche die letzte Variante der äußerst fähigen AV-8B ist.

DCS: AJS-37 Viggen

Die AJS-37 Viggen ist ein schwedisches strahlgetriebenes, einsitziges Überschall-Kampfflugzeug der späteren "Kalten Krieg"-Ära, mit doppelten Deltaflügeln. Die Viggen war das Rückgrat der Schwedischen Luftwaffe während des "Kalten Krieges". Sie diente als primäre Plattform für Luftangriffe und Einsätze gegen Schiffe. Die AJS ist das Upgrade der 90er Jahre auf das Flugzeug der 70er Jahre, welches mehrere verbesserte Waffensysteme und Systemfunktionen hinzufügt. Das Flugzeug wurde „um den Piloten herum“ entwickelt, mit einer ausgezeichneten Mensch-Maschine-Schnittstelle, die den Piloten durch die clevere Nutzung der Autopilot-Systeme, des Radars und der HUD-Symbolik unterstützt, um die Bewaffnung bei Angriffsflügen auf Baumgipfelhöhe und Hochgeschwindigkeit auf das Ziel zu bringen.

Das Flugzeug kann mit verschiedenen Waffen bestückt werden. Von programmierbaren Abstands-Waffen , wie die Anti-Schiff-Lenkwaffe RB 15F, zu BK90-Bombkapseln bis hin zu verschiedenen Bomben, ungelenkten und gelenkten Raketen, für eine große Palette an Zielen. Es kann außerdem Maschinenkanonenbehälter und infrarotgelenkte Sidewinder-Raketen, für die Selbstverteidigung und zur Bekämpfung von gegnerischen Luftfahrzeugen, mitführen.


DCS: Spitfire LF Mk. IX

Die Vickers Supermarine Spitfire ist eines der berühmtesten Jagdflugzeuge des 2. Weltkrieges. Bekannt geworden in seiner Rolle in der Schlacht um England, war Sie Großbritanniens wichtigster Jäger im gesamten 2. Weltkrieg. Die Spitfire kombiniert Performance, fantastische Optik und in ihren späten Varianten eine starke Bewaffnung. Für DCS World bringen wir Euch die detaillierteste Simulation einer Spitfire LF Mk IX, die je für den PC entwickelt wurde. Diese Simulation wurde ausführlich vom Spitfire-Piloten Nick Grey getestet und ist in Ihrer Detailtreue unerreicht.

Die Spitfire Mk IX wurde ursprünglich als eine Übergangslösung zum Auftauchen der deutschen Focke-Wulf Fw 190A entwickelt.

Die Spitfire IX wird von einem Merlin-66-Triebwerk angetrieben. Das Triebwerk liefert die beste Performance in Flughöhen leicht oberhalb der Top-Performance des alten Merlin-61-Triebwerks. Die mit diesem Triebwerk ausgestatteten Spitfire wurden LF Mk IX genannt. Mit 4010 produzierten Einheiten, war die Mk IX die meistproduzierte Spitfire. Die meisten Mk IX wurden mit den Standard-“C”-Flügeln ausgestattet, welche meist zwei 20-mm-Kanonen und vier .303-MGs trugen.

Die Mk IX war eine Verbesserung gegenüber der Mk V, vor allem in Flughöhen oberhalb von 20.000 Fuß. Die Höchstgeschwindigkeit war mit 409 mph auf 28.000 Fuß über 40 mph höher als die der Mk V. Die Dienstgipfelhöhe stieg von 36.200 Fuß auf 43.000 Fuß. Die Steigrate betrug 4.000 Fuß pro Minute. Im Juli 1942 flog eine frühe Variante der Mk IX gegen eine eroberte Fw 190A. Die Ergebnisse zeigten eine ähnliche Performance beider Muster. Die RAF hatte endlich eine Antwort auf die deutsche Focke-Wulf Fw 190A.

Die Mk IX löste die Mk V im Juni 1942 ab. Dies erlaubte der RAF, wieder in den Angriffsmodus zu schalten und die “Circus”, “Ramrod” und “Rodeo” genannten Angriffe wieder aufzunehmen. Der erste Abschuß einer deutschen Maschine erfolgte am 30. Juli 1942, als eine Spitfire Mk IX eine Fw 190A abschoss. Neben vielen anderen bemerkenswerten Fakten, nahm die Spitfire Mk IX am höchsten Kampf im 2. Weltkrieg teil; am 12. September 1942 fing eine Mk IX eine deutsche Ju-86R auf einer Flughöhe von 43.000 Fuß über Southampton ab. Am 5. Oktober 1944 schossen Spitfire Mk IX des 401. Squadrons die erste Me-262 ab. Die Mk IX blieb bis zum Kriegsende im Dienst, sogar nach dem Erscheinen der von einer Griffon-Triebwerk angetriebenen Mk XIV.

Hauptfeatures der DCS: Spitfire LF Mk IX

  • Unerreichtes Flugphysikmodell in der Luft und am Boden. Erfahre selbst, wie es ist, diese Legende zu fliegen.
  • Hochdetailliertes 6-DOF-Cockpit.
  • Nutze die Maus, um die Schalter im Cockpit zu bedienen.
  • Akkurates Modell der Spitfire LF Mk IX sowie Anstriche und Waffen.
  • Detaillierte Modellierung aller Systeme der Spitfire LF Mk IX.
  • Fliege zusammen mit der P-51D Mustang, um gegen feindliche Bf-109 K-0 und Fw 190 D9 im Singleplayer und Multiplayer zu bestehen.
  • Instant Action- und Singleplayermissionen.
  • Interaktive Trainingsmissionen.
  • Kampagne (in der finalen Version).
  • Auswählbare Flügelspitzen (in der finalen Version).

DCS: F-5E Tiger II

Die F-5E wurde in den frühen 1970ern von der Northrop Corporation entwickelt. Dieser leichte taktische Jäger basiert auf den vorherigen Entwicklungen der F-5A. Die Hauptaufgaben der F-5 sind Luftüberlegenheit, Bodennahunterstützung sowie Bodenangriffe. Durch ihr breites Einsatzgebiet, die einfache Bedienung und die geringen Betriebskosten, steht sie immer noch im Dienst vieler Luftwaffen rund um den Globus.

Die F-5E ist mit zwei 20-mm-M39-A3-Kanonen mit jeweils 280 Schuss Munition ausgestattet. Die Kanonen befinden sich in der Nasensektion, vor dem Cockpit. Spezielle Spoiler verhindern beim Feuern den Eintritt der Schussgase in den Lufteinlass der Triebwerke. Jede Kanone hat eine Kadenz von 1400 bis 1800 Schuss pro Minute.

Die in den Flügelspitzen fest verbauten Startrampen erlauben den Einsatz von AIM-9 Luft-Luft-Raketen.

Fünf Aufnahmepunkte (einer unter dem Rumpf und vier unter den Flügeln) erlauben den Einsatz verschiedener Luft-Boden-Waffen (Bomben, Streubomben und ungelenkte Raketen). Insgesamt können ca. drei Tonnen an Zuladung mitgeführt werden. Zusätzlich können Gefechtsfeldbeleuchtung oder Transportbehälter mitgenommen werden. Zur Erweiterung der Flugzeit können externe Treibstoffbehälter mitgeführt werden, diese können an drei Aufnahmepunkte befestigt werden (am Rumpf und an zwei Flügelstationen). Falls nötig, kann die komplette Zuladung abgeworfen werden.

Hauptfeatures der DCS: F-5E TIGER II:

• Professionelles Flugphysikmodell, simuliert originalgetreu die Performance dieses legendären Jägers
• Hochdetailliertes 6-DOF-Cockpit
• Interaktion im Cockpit mit der Maus
• Komplett simulierte Waffensysteme
• Akkurates F-5E-Modell mit verschiedenen Anstrichen
• Detaillierte Modellierung der F-5E-Instrumente, Triebwerke, Funk-, Treibstoff-, Elektrik- und Hydrauliksysteme
• Einzelmissionen und Trainingslektionen werden in der Early Access-Phase implementiert
• Flughandbuch und Schnellstarthandbuch in russischer und englischer Sprache
• Erweiterte Kampagne für die F-5E vom Maple Flags-Missionsentwickler (nicht im Modul enthalten)

Release: 11.11.2016

DCS: M-2000C

Die M-2000C ist ein Mehrzweckkampfflugzeug der 4. Generation, entwickelt und hergestellt vom französischen Flugzeugbauer Dassault. Entwickelt in den 1970ern, wurden bisher mehr als 600 Flugzeuge gebaut. Die M2000C ist ein einstrahliger Deltaflügler, ohne separates Höhenleitwerk. Es verfügt dank dem exzellenten Fly-by-Wire-System über außerordentliche Manövrierbarkeit. Das Flugzeug kann durch das Mehrzweck-RDI-Radar Ziele außerhalb der visuellen Reichweite verfolgen und bekämpfen. Neben den Luft-Luft-Raketen und der Bordkanone für die Bekämpfung von Luftzielen, können ebenfalls Bodenziele mit der Bordkanone, ungelenkten Raketen und Bomben angegriffen werden. Die M-2000C ist die perfekte Ergänzung auf dem DCS-Schlachtfeld!

Release: 20.04.2017

DCS: L-39 Albatros

Die L-39 Albatros ist ein zweisitziger Jettrainer. Das Flugzeug kann in allen Wetterlagen sowie Tag und Nacht für grundlegendes und fortgeschrittenes Training eingesetzt werden. Es kann ebenfalls Luft- und Bodenziele bekämpfen.

Die Entwicklung begann Mitte der 60er Jahre durch die tschechische "Aero Vodochody". Das Flugzeug wurde in den 70er Jahren in Dienst gestellt und wird bis heute von mehr als dreißig Ländern eingesetzt.

Die DCS: L-39C ist die akkurateste Computersimulation des Musters auf dem PC.

Die Flugzeug-, Triebwerk- und Waffensysteme werden komplett simuliert, inklusive des professionellen Flugphysikmodells. Alle Systemprozeduren sind in beiden Cockpits vorhanden. Das hochdetaillierte Flugzeugmodell wird dich spüren lassen, wie es ist, im "fliegenden Klassenzimmer" zu sitzen.

Release: 19.02.2016

Hawk T.1A für DCS World

Die Hawk wurde 1976 in beiden Versionen, der Flugtrainings- und Waffentrainingsversion in Dienst gestellt. Die Hawk T1 Version wird aktuell in RAF Valley als Jettrainer für das fortgeschrittene Pilotentraining mit dem No 208(5) Squadron und in RAF Scampton für das RAF Kunstflug-Team, den Red Arrows, verwendet.

Die T1A Version wird für Waffen- und Taktiktraining beim No 19(R) Squadron in der  RAF Valley und dem No 100 Squadron in RAF Leeming für das fortgeschrittene Training von Jet- Waffensystemoffiziere und für Unterstützungsflüge verwendet. In der Waffen- und Taktiktrainingversion wird die Hawk für Luftkampf-, Bodenangriff- und Tiefflugtraining verwendet.

Die T1A Version ist mit vier Außenlastträgern versehen und kann AIM-9L Luft-Luft-Raketen, Raketenbehälter, Trainingsbomben und Bomben sowie einen 30-mm-Aden- Geschützbehälter mitführen. Die Waffe wird mittig unter dem Rumpf mitgeführt und kann gleichzeitig mit den an den Flügeln mitgeführten Waffen eingesetzt werden.

Die T1 Version wird rein für das fortgeschrittene Flugtraining verwendet.

DCS: MiG-15bis

Direkt nach dem 2. Weltkrieg entwickelt, ist die MiG-15 der erste von Mikojan-Gurevich entwickelte sowjetische Düsenjäger. Die MiG-15 ist ein einstrahliges Jagdflugzeug mit gepfeilten Flügeln, von dem mehr als 15.000 Exemplare gebaut wurden. Die MiG-15 erlangte Berühmtheit über den Wolken im Koreakrieg, wo es gegen die F-86 Sabre und andere allierte Flugzeuge kämpfte. Die MiG-15 war ein exzellenter Gegner der F-86, oft entschied das Können des Piloten wer den Luftkampf gewann.

Ausgestattet mit einem exzellenten Schub-zu-Gewicht-Verhältnis und der sehr guten Steigflugeigenschaften, besaß die MiG-15 zwei 23-mm-Kanonen vom Typ NR-23 und eine einzelne, sehr starke 37-mm-Kanone vom Typ N-37. Nicht umsonst wird es von vielen Experten als das tödlichste Jagdflugzeug seiner Ära angesehen.


Release: 11.03.2016

C-101 Aviojet für DCS World

DCS: C-101 Aviojet wird sowohl die C-101EB- als auch die C-101CC-Variante beinhalten. Die C-101EB-Version dient der spanischen Luftwaffe als Jettrainerflugzeug und als Flugshowflugzeug. Die C-101CC Version mit seinen 7 Waffenstationen und einem stärkeren Triebwerk wurde als leichtes Angriffsflugzeug in der Luftwaffe von Honduras erfolgreich gegen Drogenschmuggler eingesetzt. Es befindet sich ebenfalls im Dienst der jordanischen und chilenischen Luftwaffe.

Die zwei Varianten der C-101 haben viele Gemeinsamkeiten, inklusive Cockpitlayout, Hauptsysteme und aerodynamische Eigenschaften. Diese Gemeinsamkeiten erlauben sowohl das Fliegen als Jettrainer als auch als Kunstflugstaffel-Flugzeug und leichtes Angriffsflugzeug.


DCS: Bf 109 K-4 Kurfürst

Genau wie die vorherigen DCS-Titel, bietet die DCS: Bf 109 K-4 Kurfürst einen unübertroffenen Realismus in Bezug auf das Modell, das interaktive Cockpit, die mechanischen Systeme sowie das professionelle Flugphysikmodell (PFM). Dieses DCS World-Modul reiht sich in unsere Serie: „Legenden des 2. Weltkrieges“ ein, zusammen mit der DCS: P-51D Mustang und der DCS: Fw 190 D-9 Dora. Mit der DCS: Bf 109 K-4 Kurfürst kannst du die Kontrolle über ein leistungsstarkes, propellergetriebenes Kampfflugzeug mit Kolbenmotor übernehmen.


Release: 19.08.2016

DCS: MiG-21bis

Die MiG-21bis ist ein Überschall-Abfangjäger mit Deltaflügel. Genau wie die AK-47, die “jedermanns” Sturmgewehr wurde, stand die MiG-21 in mehr als 40 Ländern im Dienst. Sie gehört zu den am längsten produzierten Militärflugzeugen aller Zeiten. Die MiG-21 fand in ihren unzähligen Varianten Einzug in verschiedene Konflikte, angefangen vom Vietnamkrieg bis zum syrischen Bürgerkrieg. Dank der vielen Varianten, ihrer soliden Bauweise und der einfachen Wartbarkeit befindet sie sich bis heute im Einsatz.

Die MiG-21bis Simulation von Leatherneck Simulations stellt bis dato die detailgetreueste und vollständigste Simulation eines Überschalljägers dar.  Die simulierten Systeme, das interaktive Cockpit, das Flugphysikmodell und die unglaubliche Liebe zum Detail stellen ein Höchstmaß an Realismus zur Verfügung. Steigen Sie ein, schnallen Sie sich an und erleben Sie die Wiedergeburt einer Legende!

DCS: Fw 190 D-9 Dora

Die Focke-Wulf 190 gilt als der beste deutsche Jäger im zweiten Weltkrieg. Die ersten Einsätze der Fw 190 am Himmel über Frankreich im August 1941 waren auf Grund der Überlegenheit des Jägers ein Schock für die Alliierten. Für fast ein Jahr war die Fw 190 der Champion am Himmel. Geschwindigkeit und Flughöhe waren zwei der wichtigsten Überlegenheitsfaktoren der Fw 190.

Die Entwicklung fortschrittlicher alliierter Jagdflugzeuge führte zur Fw 190 D-9 Variante, die im September 1944 in Dienst gestellt wurde. Diese Variante hatte eine längere Nase, in der ein kraftvollerer Junkers Jumo Platz fand. Er leistete 2.100 hp mit dem leistungssteigernden MW-50-System. Die D-9 war für den Luftkampf in großen Höhen konzipiert und ein ebenbürtiger Gegner für die P-51D Mustang.

Release: 11.11.2014

DCS: F-86F Sabre

Die North American F-86F Sabre war in den frühen und mittefünfziger Jahren der leistungsfähigste westliche Jäger. Dieser einstrahlige Jäger mit gepfeilten Flächen war das wichtigste westliche Flugzeug des Korea Konfliktes und oft mit den MiG-15 aus russischer Produktion in Luftkämpfe über der verrufenen 'Mig-Alley' verwickelt. Es war ein harter Wettstreit, nicht nur im koreanischen Himmel, sondern auch zwischen zwei exzellenten Flugzeugherstellern im Osten und Westen.

Die Simulation von Belsimtek ist die bis heute realistischste Simulation der Sabre. Fliegen Sie die Sabre mit dem professionellen Flugphysikmodell, dem interaktiven Cockpit, voll funktionierenden Waffen, einem detaillierten Schadensmodell und einem hochdetaillierten Flugzeugmodell.


Release: 01.04.2016

Su-33 für DCS World

Die Su-33 ist seit den späten 1990er-Jahren das Rückgrat der russischen Luftstreitkräfte auf Flugzeugträgern, und sie ist ein Allwetter-Kampfflugzeug, das sowohl Luft- als auch Bodenziele bekämpfen kann. Basierend auf der leistungsstarken Su-27 „Flanker“ ist die Su-33 die Marine-Version, die für Operationen an Bord des Flugzeugträgers Admiral Kuznetsov geeignet ist. Änderungen an der Su-33 beinhalten ein verstärktes Fahrwerk, Klapp-Flügel, stärkere Triebwerke und die gut erkennbaren Canard-Flügel.

Die Su-33 ist mit einem leistungsstarken Puls-Doppler-Radar und einem Infrarotzielsystem (IRST) ausgestattet, um Luftziele mit einer breiten Palette an Radar- und Infrarot-Raketen und seiner internen Kanone anzugreifen. Für Luft-Boden-Einsätze kann die Su-33 mit vielen Arten von ungelenkten Bomben, Raketen und Streumunition bewaffnet werden.

Su-27 für DCS World

Die Su-27, NATO-Codename Flanker, ist einer der Stützpfeiler bei den heutigen russischen Luftstreitkräften. Entwickelt als Gegenstück zur amerikanischen F-15 Eagle, ist die Su-27 ein Luftüberlegenheitsjäger, ausgestattet mit Doppeltriebwerk, Überschallgeschwindigkeit und exzellenter Manövrierfähigkeit. Die Flanker kann Ziele weit außerhalb der Sichtweite angreifen. Sie ist aber auch ein exzellenter Dogfighter wegen ihrer Manövrierfähigkeit bei sehr niedrigen Geschwindigkeiten und hohem Anstellwinkel. Mit Hilfe ihres Radars und dem IRST-System kann sie eine breite Palette an radar-und infrarotgelenkten Raketen einsetzen. Der Pilot der Flanker kann mittels Helmvisier Ziele durch einfaches Hinschauen aufschalten. Zusätzlich zu den mächtigen Luftkampffähigkeiten kann die Flanker auch durch den Einsatz von Bomben und ungelenkten Raketen als Bodenangrifffsflugzeug agieren.

Bei der Su-27 für DCS World steht die einsteigerfreundliche Handhabung im Vordergrund, ohne komplizierte Cockpitbedienung und mit sanft ansteigender Lernkurve. Der Fokus dieses Moduls beschränkt sich auf die Tastatur- und Joystickkommandos, welche zur Bedienung der Cockpitsysteme notwendig sind.

Release: 31.08.2017

F-15C für DCS World

Die F-15C wird als der beste Jäger von den 1970ern bis zum frühen 21. Jahrhundert bezeichnet. Entwickelt um der sowjetischen MiG-25 Paroli bieten zu können, bildet sie seit drei Jahrzehnten ein Rückgrat der amerikanischen Luftverteidigung.  Die F-15C, ausgerüstet mit modernen Avionik- und Waffensystemen, hat über 100 Abschüsse im Dienste von Israel, Saudi-Arabien und der U.S.A. ohne einen eigenen Verlust zu beklagen.

Die Flaming Cliffs Version der F-15C beinhaltet das professionelle Flugphysikmodell, ein 6-DOF Cockpit und ein detailliertes Außenmodell sowie realistische Anstriche.


Release: 31.08.2017

Su-25 for DCS World

 Die Su-25 "Grach" (dt. Krähe) NATO-Bezeichnung "Frogfoot" ist ein russisches Erdkampfflugzeug zur Truppenunterstützung sowie zur Panzerbekämpfung. Die Su-25 hat in ihrer über 25-jährigen Geschichte mehrere Konflikte erlebt. Die Kombination aus einem sehr guten Pilotenschutz sowie hoher Fluggeschwindigkeit ist von den meisten anderen Erdkampfflugzeugen nicht erreicht. Als Bewaffnung können gelenkte und ungelenkte Raketen, diverse Bomben sowie die fest installierte 30-mm-Kanone mitgeführt werden.

Release: 26.07.2013

A-10A for DCS World

Die A-10A Thunderbolt II, auch bekannt als "Warthog" (dt. Warzenschwein), ist eine fliegende Kanone. Dieses Flugzeug wurde im großen Maße während der Operation "Desert Storm", zur Unterstützung von NATO-Einsätzen während der Kosovo-Krise, während der Operation "Enduring Freedom" in Afghanistan und während der Operation "Iraqi Freedom" eingesetzt. Die A-10A ist ein vielseitiges Flugzeug und hat eine hohe Überlebensfähigkeit. Sie bringt den Piloten, auch nach schweren Treffern, sicher nach Hause. Die Hauptaufgaben des Flugzeugs sind das Bekämpfen von Panzern, gepanzerten Fahrzeugen, Einrichtungen und die Luftnahunterstützung von Bodentruppen. Das Warzenschwein ist für seine massive 30-mm-Bordkanone berühmt, aber es kann auch mit Lenkwaffen vom Typ Maverick, mit mehreren Typen von Bomben und ungelenkten Raketen bestückt werden.

Release: 26.07.2013

DCS: Flaming Cliffs 3

DCS: Flaming Cliffs 3 (FC3) ist die nächste Evolutionsstufe der erfolgreichen Flaming Cliffs Serie. FC3 simuliert folgende Flugzeuge: F-15C, A-10A, Su-27, Su-33, MiG-29A, MiG-29S, Su-25T und die Su-25. Flaming Cliffs 3 bietet eine flache Lernkurve und erlaubt so den einfachen Einstieg in die Welt der Simulationen. FC3 beinhaltet eine Reihe an neuen Features und Verbesserungen gegenüber älteren Versionen der Flaming Cliffs-Reihe. FC3 ist ein Modul für DCS World, und macht es somit kompatibel zu den anderen DCS World-Modulen, wie z.B. der A-10C, dem Black Shark 2, der P-51D und Combined Arms.

Release: 08.11.2012

DCS: P-51D Mustang

Die DCS: P-51D "Mustang" bietet sowohl einen hochrealistischen Simulationsmodus als auch einen leicht zu erlernenden Arkade-Modus. Im Simulationsmodus ist dies die realistischste Simulation einer P-51D Mustang, die je auf dem PC entwickelt wurde. Fliegen Sie diese Ikone aus dem 2. Weltkrieg und setzen Sie eine Reihe an Waffen gegen zahlreiche Boden- und Luftziele ein.

Ein interaktives Trainingssystem hilft Dir, die Mustang zu zähmen!

Ein komplexer, aber leicht zugänglicher Missionseditor lässt Dich schnell eigene Missionen erstellen. Ein Schnellgenerator für Missionen baut Dir im Nu Missionen nach Deinen Vorgaben.

Fliege Online mit oder gegen andere Spieler. Bekämpfe dabei Deine Erzfeinde, die DCS: Bf109K-9 "Kurfürst" oder die DCS: FW-190 D9 "Dora".
Release: 29.04.2012
FOLLOW US