DCS: AV-8B Night Attack V/STOL

Home > Simulationen > Flugzeuge > DCS: AV-8B Night Attack V/STOL

Das AV-8B-Projekt entstand Anfang der 70er-Jahre, als es darum ging, die betrieblichen Unzulänglichkeiten der AV-8A-Harrier der ersten Generation anzugehen. Ziel war es, die Fähigkeiten und Leistungen der frühen AV-8A drastisch zu verbessern. Die AV-8B hatte ihren Erstflug im November 1981 und wurde im Januar 1985 beim US Marine Corps in den Dienst gestellt. Sie entwickelte sich später zur AV-8B N/A (Nachtangriff) und AV-8B Harrier II Plus.

Der Erstflug einer für den Nachtangriff modifizierten AV-8B fand am 26. Juni 1987 statt. Die Auslieferung an das USMC, und zwar an das VMA-214 in Yuma Arizona, begann im September 1989. Andere Einheiten, die auch in Yuma stationiert waren, erhielten die modifizierten AV-8B Ende 1992. Die erste Einsatz-Entwicklung der Variante AV-8B N/A (sollte ursprünglich als AV-8D bezeichnet werden) fand 1984 statt und beinhaltete die Nutzung des NAVFLIR (vorwärts gerichtetes Infrarotkamerasystem zur Navigation, bestehend aus dem in der Flugzeugnase befindlichen Infrarotkamerasystem von GEC-Marconi) für Nachteinsätze. Zusätzlich wurde dem Piloten eine Nachtsichtbrille von GEC vom Typ Cat's Eyes zur Verfügung gestellt und außerdem saß er in einem überarbeiteten Cockpit mit Farb-MFD`s, einem HUD mit breiterem Sichtfeld, einem Farb-CRT mit digitaler Moving Map, und allen weiteren Instrumenten zum Blindflug. Die AV-8B N/A ist außerdem mit vier Täuschkörperbehältern ALE-39 von Tracor entlang der Oberseite des hinteren Rumpfes und zusätzlich mit zwei ALE-39-Behältern an der Unterseite des Rumpfes ausgestattet. Die AV-8B N/A wird von einem verbesserten Turbofan-Triebwerk von Rolls-Royce vom Typ Pegasus 11-61 (F402-RR-408) mit Schubvektorsteuerung angetrieben.

Als Basis der Simulation dient die AV-8B N/A Bezeichnungsnummer 163853 und höher, welche die letzte Variante der äußerst fähigen AV-8B ist.

Hauptmerkmale der DCS: AV-8B N/A VTOL von RAZBAM:

  • Fortgeschrittenes Flugphysikmodell, das die reale Leistung und die realen Flugeigenschaften eines VTOL-Flugzeuges (vertikales Abheben und Landen) simuliert.

  • Hoch detailliertes und animiertes externes 3D-Modell und Texturen

  • Hoch detailliertes, akkurates mit der Maus bedienbares 6-DoF-Cockpit mit hochauflösenden Texturen, Specular- und Bump-Mapping

  • Äußerst realistische Modellierung der Flugzeug-Systeme wie Elektrik, Treibstoffversorgung, Hydraulik, Beleuchtung, Triebwerk und Navigationssystem:

    • Digitales Triebwerkssteuersystem (DECS)

    • Automatisches Treibstoffsystem

    • System zur Betankung in der Luft

    • Elektrisches Bordnetz

    • Außenbeleuchtung

    • Innenbeleuchtung

    • Hydraulikanlage

    • Flugsteuersystem (FCS)

    • Head-Up Display (HUD)

    • Vorderes Bedienfeld (UFC)

    • Option Display Unit (ODU)

    • Mehrzweck-Farbdisplay (MPCD)

    • VREST-Computer (für Jet-Flug)

    • Air-Data-Computer (ADC)

    • Klimaanlage (ECS)

    • System zur Sauerstofferzeugung an Bord (OBOGS)

  • Realistische Waffen-, Sensor- und Abwehrmaßnahmensysteme:

    • Behälter mit einer fünfläufigen 25-mm-Gatling-Kanone GAU-12 „Equalizer“ für Luft-Luft- und Luft-Boden-Einsätze

    • 6 Unterflügel-Aufhängepunkte mit einer Nutzlast von bis zu 9,200 lb (4.200 kg) für z. B.:

    • AIM-9 Sidewinder oder ähnliche infrarotgelenkte Raketen

    • AGM-65 Maverick Luft-Boden-Lenkflugkörper

    • Ungelenkte Bomben der Mark-80-Serie (inklusive Trainingsbomben von 3 kg [6.6 lb] und 14 kg [31 lb])

    • Lasergelenkte-Bomben (LGBs) der Paveway-Serie

    • JDAM`s (GBU-38, GBU-32 und GBU-54)

    • Mark-20-Clusterbomben (CBUs)

    • AN/AAQ-28V LITENING-Zielbeleuchtungsbehälter

    • ALQ-164 ECM-Behälter

  • Mehrere Bemalungen (Skins)

  • Detailliertes Flughandbuch und Kurzanleitung

  • Schnellstart-, Einzelspieler- und Trainingsmissionen

  • Detaillierte Nachbildung der USS Tarawa (LHA-1), Namensgeberin der Tarawa-Klasse

Begleiten Sie uns