DCS: Mi-8MTV2 Magnificent Eight

Home > Simulationen > Hubschrauber > DCS: Mi-8MTV2 Magnificent Eight

DCS: Mi-8MTV Magnificent Eight simuliert die Mi-8MTV2 - eine aktualisierte Version des meistgebauten Hubschraubers der Welt - der Mi-8 "Hip". Dieser Mehrzwecktransporthubschrauber ist ein Veteran in unzähligen Operationen weltweit.

Enwickelt von Belsimtek mit der Hilfe eines erfahrenen Mi-8-Piloten, hebt das Team hinter dem DCS: UH-1H Huey wieder einmal die Messlatte in der Flugphysik- und Systemmodellierung.

Release: 02.12.2016

Einführung

Open big picture

DCS: Mi-8MTV2 Magnificent Eight ist eine äußerst realistische PC-Simulation des Mi-8MTV2, eines Transport- und Feuerunterstützungshubschraubers und eine aufgerüstete Variante eines der am häufigsten produzierten Hubschrauber der Welt - des russischen Mi-8 (NATO-Codename "Hip"). Der Mi-8 hat in den letzten 40 Jahren in über 50 Ländern in einer Vielzahl von Modellen gedient und ist ein verehrter Veteran unzähliger militärischer Operationen und ziviler Dienste auf der ganzen Welt. DCS Mi-8MTV2 wurde von Belsimtek und Eagle Dynamics, dem Team, das hinter dem Erfolgstitel DCS: UH-1H Huey steht, entwickelt und bietet auf dem virtuellen Schlachtfeld von DCS World weiterhin außergewöhnlichen Realismus und fesselndes Gameplay.

Die Simulation umfasst die genaue Modellierung aller primären Flugzeugsysteme, die Avionik und die Funktion fast aller Schalter und Bedienelemente im Cockpit. Die Flugdynamiken werden mit Echtzeit-Physikberechnungen modelliert und unter Verwendung der aktuellen Mi-8MTV2-Dokumentation und von Piloten, die intensiv an Entwicklung und Tests beteiligt sind, sorgfältig abgestimmt. Das Ergebnis ist nicht nur die realistischste Nachbildung der Mi-8 auf dem PC, sondern eine umfassendes Hubschraubersimulation, die komplexe dynamische Effekte, welche speziell beim Hubschrauberflug auftreten, korrekt darstellt, wie z. B.: Autorotation, Wirbelringzustand (VRS), translatorischer Auftrieb und viele andere.

Als Teil des DCS-World-Schlachtfeldes wirst du ins Cockpit der Mi-8MTV2 platziert, um auf dem linken oder rechten Sitz als Pilot, oder als Bordschütze Kampf-, Transport- und Unterstützungseinsätze zu fliegen. Ausgerüstet für Nahfeuerunterstützung kann der Hubschrauber mit ungelenkten Raketen, Geschützbehältern und Bordmaschinengewehren bewaffnet werden. In der Transportrolle kann eine Ladung von bis zu vier Tonnen intern oder drei Tonnen als Außenlast an einem Seil befördert werden, um Vorräte unter einer Vielzahl von Gelände- und Wetterbedingungen an- und abzuliefern. Mit einer Reihe einzelner Missionen und einer handgefertigten, immersiven Kampagne tauchst du ins Geschehen ein. Spiele online mit oder gegen andere DCS-Spieler in einem synthetischen Online-Gefechtsfeld.

Eine Schnellstartanleitung und interaktive Trainingsmissionen helfen dir beim schnellen Einstieg, während das umfassende Flughandbuch die Systeme und Betriebsverfahren des Hubschraubers detailliert beschreibt. Eine Vielzahl von Spieloptionen ermöglicht es jedem Spieler, seinen Schwierigkeitsgrad je nach Bedarf anzupassen.

Hauptmerkmale von DCS: Mi-8MTV2 Magnificent Eight:

  • Unübertroffene Flugphysik für die realistischste und dynamischste Erfahrung mit konventionellen Hubschraubern auf dem PC
  • Mehrere Spielerpositionen, einschließlich Pilot, Co-Pilot, Flugingenieur und Türschütze
  • Präzises und hochdetailliertes 3D-Cockpit mit 6-DoF-Technologie, die mit Head-Tracking-Geräten kompatibel ist
  • Interaktive Cockpit-Bedienelemente, die es dir ermöglichen, Systeme mit der Maus zu bedienen
  • Genaue Modellierung der Instrumente, Waffen, Triebwerke, Funkgeräte, der Treibstoff-, Elektro- und Hydrauliksysteme
  • Hochdetailliertes externes 3D-Modell, Bemalungen und Waffen
  • Präzise Audio-Umgebung basierend auf benutzerdefinierten Tonbeispielen einer echten Mi-8MTV2
  • Immersive, handgefertigte Kampagne mit einer Vielzahl von Transport- und Feuerunterstützungseinsätzen
  • Schulung mit interaktiven und Video-Lektionen
  • Mehrspieler-Koop-Modus für Besatzungsmitglieder desselben Hubschraubers in Entwicklung für eine spätere Aktualisierung
  • Entwickelt in enger Zusammenarbeit mit echten Piloten des Mi-8MTV2

Mi-8MTV2 - Allgemeines Design und Missionsübersicht

Die Mi-8MTV2 wurde entwickelt, um die Mobilität der Bodentruppen zu erhöhen und Feuerunterstützung auf dem Schlachtfeld zu bieten.

Zu den Hauptaufgaben des Hubschraubers gehören:

  • Taktischer Luftschlag
  • Luftmobilität der Bodentruppen
  • Transport von internen und externen Lasten
  • Vernichtung von Bodenzielen am vorderen Rand des Kampfgebiets (engl. Abk.: FEBA) und innerhalb der taktischen Tiefe, wie: Infanterie, leicht gepanzerte Fahrzeuge, Panzerabwehrstellungen, Artillerie-, Radar- und Aufklärungsstellungen, Flugabwehrstellungen, vordere Gefechtsstände, Hubschrauber und andere am Boden positionierte Flugzeuge
  • Aufklärung aus der Luft
  • Legen von Minen
  • Suchen und Bergen
  • Medizinische Evakuierung
Die interne und externe Nutzlast des Hubschraubers kann so konfiguriert werden, wie es für die Durchführung der oben genannten Missionen erforderlich ist, einschließlich der Anbringung von Bewaffnung, zusätzlichen Treibstofftanks, interner Beladung und externer Schleppladung, medizinischen Tragen usw..

Der Hubschrauber kann bei Tag oder Nacht und unter visuellen oder instrumentellen meteorologischen Bedingungen betrieben werden.

Die Besatzung besteht aus drei Mitgliedern: dem Piloten-Kommandeur, dem Piloten-Navigator und dem Flugingenieur.

Abmessungen:

Länge:
Gesamter Rumpf18,424 m
Mit drehenden Rotoren25,352 m
Höhe:
Ohne Heckrotor
4,756 m
Mit drehendem Heckrotor
5,321 m
Abstand0,445 m
Hauptrotor:
Durchmesser
21,294 m
Anzahl Blätter
5
DrehrichtungIm Uhrzeigersinn
Heckrotor:
TypKreuzgelenk
Durchmesser3,908 m
DrehrichtungIm Uhrzeigersinn
Anzahl Blätter3
Fahrwerk
TypDreipunkt
Spurweite Hauptfahrwerk
4,510 m
Achsabstand
4,281 m
Statischer Bodenwinkel
4° 10'
Principal dimensions

Leistungswerte:

Normales Abfluggewicht
11.100 kg
Maximales Abfluggewicht
13.000 kg
Nutzlast:
Normal2.000 kg
Maximal (mit vollen Haupttanks)4.000 kg
Passagiere21 – 24
Verwundete auf Tragen
12
Maximale Geschwindigkeit im Geradeausflug in 0 - 1000 m:
Normales Abfluggewicht
250 km/h
Maximales Abfluggewicht
230 km/h
Reiseflug in 0 - 1000 m:
Normales Abfluggewicht220–240 km/h
Maximales Abfluggewicht205–215 km/h
Schwebeflughöhe mit normalem Abfluggewicht außerhalb Bodeneffekt (Standardatmosphäre)3.960 m
Dienstgipfelhöhe:
Normales Abfluggewicht5.000 m
Maximales Abfluggewicht3.900 m
Reichweite bei einer Höhe von 500 m, Reisefluggeschwindigkeit, mit vollen Haupttanks bis 5 % Reserve:
Mit einem Abfluggewicht von  2.117 kg495 km
Mit einem Abfluggewicht von 4.000 kg465 km
Mit einem vollen externen Treibstofftank
725 km
Mit zwei vollen externen Treibstofftanks (Überführungsreichweite)950 km

Flugphysikmodell

Die Hubschraubergeschwindigkeit wird mit Hilfe vollständiger Gleichungen bestimmt, die die Kräfte und Momente nicht nur am Rumpfschwerpunkt (CG) berechnen, sondern auch auf die sich drehenden Rotoren wirken, wozu auch die Schlagbewegungen der Rotorblätter gehören. Dadurch ist es möglich, alle für den Hubschrauberflug spezifischen dynamischen Effekte zu modellieren.

Die auf das Hubschraubermodell wirkenden aerodynamischen Kräfte werden als Summe der Parameter seiner einzelnen Elemente abgeleitet: Haupt- und Heckrotor, Rumpf, Seitenleitwerk, Höhenleitwerk, Seitenleitwerk, Pylone und Fahrwerk. Jedes dieser Elemente ist einzeln innerhalb des lokalen Koordinatensystems der Flugzeugzelle positioniert und orientiert und hat seine eigenen aerodynamischen Eigenschaften.

Die aerodynamischen Eigenschaften der einzelnen Modellelemente werden mit spezieller Software unter Verwendung numerischer Methoden vorberechnet. Bei der Bestimmung der Kräfte und Momente, die auf den Haupt- und Heckrotor wirken, umfassen die Berechnungen die axialen und longitudinalen Komponenten der Luftströmungsgeschwindigkeit, der Blattverstellung, der Rotorwinkelgeschwindigkeiten, der Luftströmungsparameter und der Blattträgheitscharakteristik.

Die auf jedes Modellelement wirkenden aerodynamischen Kräfte werden entsprechend seiner vorberechneten Eigenschaften in seinem eigenen Koordinatensystem bestimmt. Dazu gehören lokale Änderungen der Luftströmungsgeschwindigkeit in der Umgebung des Elements, die durch andere Modellelemente induziert werden.

Jedes Element hat eine Beschädigungs-/Zerstörungskapazität, die sich auf die Hub- und Schwerpunktberechnungen des Modells auswirkt. Der Schaden kann entweder durch aerodynamische Kraft oder durch physischen Kontakt mit dem Boden oder anderen Objekten verursacht werden. Der Boden- und Objektkontakt wird mit einem System von Starrkörperpunkten modelliert.

Die detaillierte Echtzeit-Modellierung der Dynamik, die mit den Haupt- und Heckrotoren, dem Rumpf, dem Leitwerk und anderen Elementen der Flugzeugzelle verbunden ist, führt zu Flugeigenschaften, die denen des echten Hubschraubers sehr nahe kommen und es ermöglichen, wichtige Flugbedingungen und -effekte wie drehmomentinduziertes Gieren, Translationsauftrieb, Translationstendenz, Rotorüberdrehzahl und -abfall, Strömungsabriss der Blätter, Autorotation, Wirbelringzustand usw. auf natürliche Weise zu induzieren und genau zu modellieren.

Die Mi-8MTV2-Simulation wurde unter der Leitung eines erfahrenen Mi-8-Piloten und unter Bezugnahme einer Fülle von Flugzeugdokumentationen und weiteren Tests durch Piloten und andere Fachexperten entwickelt, um die Genauigkeit der Leistung des Modells zu gewährleisten.

3D-Modell und Bemalungen

DCS: Mi-8MTV2 verfügt über ein genaues und hochdetailliertes 3D-Modell des Hubschraubers mit einer Konstruktion aus über 100.000 Dreiecken (die dann ein Polygonnetz ergeben) und einer Vielzahl von historisch genauen, hochauflösenden Bemalungen. Mehrere Texture Maps, Normal Maps und Specular Maps werden verwendet, um eine Vielzahl von Spezialeffekten zu erzielen, während die Skelettanimation zur Animation der Rotorblattbiegung verwendet wird.

Open big picture
Open big picture

Die Hauptrotorbaugruppe ist vollständig animiert und überträgt die Bewegung der zyklischen und kollektiven Steuerungen korrekt auf das Rotorsystem, sodass es möglich ist, das Kippen der Rotorscheibe, das Conning und die Blattverstellung tatsächlich zu sehen.

Open big picture
Open big picture

Das Modell umfasst eine umfangreiche Schadensvisualisierung, die sektorbasierte Durchschüsse/Schrapnell-Durchschüsse, das Aufbrechen von Cockpit-Hauben/Fenstern sowie eine Vielzahl von teilweisen oder vollständigen Rissen von Flugzeugteilen umfasst.

Open big picture
FOLLOW US