DCS: JF-17 Thunder von Deka Ironwork Simulations

Home > E-Shop > Module > DCS: JF-17 Thunder
DCS: JF-17 Thunder

Benötigt DCS World Version 2.5.5 oder höher!

KANN NUR IN DCS WORLD OPEN BETA INSTALLIERT WERDEN

Die JF-17 ist ein einsitziges, einstrahliges Mehrzweckkampfflugzeug, das in gemeinsamer Kooperation zwischen AVIC Chengdu und dem Pakistan Aeronautical Complex (PAC) entwickelt wurde. Die Designphase der JF-17 "Thunder" endete am 31. Mai 2002, der Erstflug erfolgte am 25. August 2003. Das erste Flugzeug wurde 2007 an die PAF (Pakistan Air Force) ausgeliefert. Derzeit sind mehrere verschiedene Varianten der JF-17 in Pakistan und Myanmar im Einsatz. Es gibt auch mehrere Länder, die sich für den Kauf dieses Kampfflugzeugs interessieren. Am 27. Februar 2019 hat die "Thunder" den Test des realen Kampfes bestanden und der PAF zu einem spürbaren Sieg verholfen.

Die "Thunder" ist eine Art Kampfflugzeug, das speziell auf die PAF zugeschnitten ist. Der Entwicklungsplan ihrer Vorgänger lässt sich sogar bis ins Jahr 1985 zurückverfolgen. Zuerst suchte die PAF nur nach einem Jagdflugzeug, das die Shenyang J-6 (chinesische Version der Mig-19) ersetzen kann, aber sie waren mit Chengdu's J-7M nicht zufrieden. Nach mehr als 20 Jahren Entwicklung unterscheidet sich das Endprodukt "Thunder" völlig von der J-7M.


Die "Thunder" hat eine blasenförmige Cockpithaube, ein schönes Tragflügeldesign und fortgeschrittene Avionik. Das Radar KLJ-7 bietet eine ausgezeichnete Luft-Boden-Fähigkeit. Der Zielbehälter WMD-7 kann der "Thunder" bei der Suche nach Zielen helfen. Obwohl die "Thunder" eher klein ist, gehört sie zu den fortschrittlichsten Kampfflugzeugen in DCS World.
 
Die Hauptmerkmale der DCS: JF-17 "Thunder" sind Folgende:

  • Nichtlineares, nach Industriestandards funktionierendes 6-DoF-Starrkörper-Flugphysikmodell mit realistischen aerodynamische Koeffizienten.
  • Eine Zeile für Zeile nachgebildete vollwertige Längsachsen-Fly-by-Wire-Steuerung sowie Quersteuerungs-Augmentation mit verschiedenen Modi und Wiederherstellung der Steuerbarkeit bei Fehlfunktionen.
  • Hoch detailliertes externes 3D-Modell: detaillierte Anstriche, verwitterte Farben, Ölreste und andere Details; sogar die Position jeder Niete ist detailverliebt nachgebildet.
  • Hoch detailliertes 6-DoF-Cockpit. Drei große MFCD und die HOTAS-Bedienbarkeit werden dir dabei helfen, das Flugzeug und das Schlachtfeld zu beherrschen.
  • Akkurat simulierte Untersysteme: Kommunikations- und Navigationssysteme, Feuerleitsysteme, Bewaffnungsmanagement, Elektro-mechanisches Verwaltungssystem, Flugdatensystem, DTC, Warn-, Verteidigungs-, Hydraulik- und Pneumatiksystem, Elektrisches System, Klimaanlage, Sauerstoffsystem, Beleuchtungssystem, Triebwerksteuersystem, Nullstellungssystem, Schleudersitzsystem, G-Anzug usw..
  • Detaillierte Simulation von Fehlern/Fehlfunktionen: das Modul simuliert über 200 System-Fehlfunktionen und mehr als 100 Fehler in Teilen, die annähernd 100 Bordsysteme umfassen; wechselseitige und systemübergreifende Fehlfunktionseffekte werden außerdem simuliert.
  • Das KLJ-7-Radar kann 10 Ziele verfolgen und 2 Ziele gleichzeitig bekämpfen. Es kann außerdem sich bewegende Bodenziele (Boden und See) suchen und verfolgen.
  • Fortgeschrittene Abstandswaffen-Fähigkeit: inklusive den Gleitbomben LS-6 und GB-6, Anti-Schiffrakete C-802AK und MITL-Rakete CM-802AKG.
  • Der Zielbehälter WMD-7 kann zum Suchen und Verfolgen von Bodenzielen, zur Identifizierung von Luftzielen und zur Lenkung von lasergelenkten Waffen genutzt werden.
  • Fortgeschrittenes System zur elektronischen Kriegsführung: inklusive Abfeuern von Gegenmaßnahmen (OESP), Selbstschutz-Störbehälter KG-600, der Radarquellen erkennen kann und ein Raketenwarngerät (MAWS), das im Heck installiert ist.
  • Bord-Datenlink, der die Schlachtfeldsituation zwischen JF-17 und AWACS teilen kann.
  • Detaillierte Funkoptionen für Bodencrew-Interaktionen.
  • Benutzerfreundliche Konfigurationsmöglichkeiten im Menü SPEZIAL.
  • Luft-Luft-Betankung (für später geplant).
  • Kampagnen für die JF-17 auf der Kaukasus-Karte (Folgt).

Lokalisierung:

Cockpit Englisch
Funk Englisch/Chinesisch    
Anleitung Englisch/Chinesisch

Nicht STEAM-kompatibel
Keyless product

Minimale Systemanforderungen (niedrige Grafikeinstellungen): OS: 64-Bit-Windows 7/8/10; DirectX11; CPU: Intel Core i3 mit 2,8 GHz oder AMD FX; RAM: 8 GB (16 GB für sehr große Missionen); Freier Festplattenplatz: 60 GB; Grafikkarte: NVIDIA GeForce GTX 760 / AMD R9 280X oder besser; Internetverbindung zur Aktivierung notwendig.

Empfohlene Systemanforderungen (hohe Grafikeinstellungen): OS: 64-Bit-Windows 8/10; DirectX11; CPU: Core i5+ mit 3 GHz (oder mehr) oder AMD FX / Ryzen; RAM: 16 GB (32 GB für sehr große Missionen); Freier Festplattenplatz: 120 GB auf einem Solid State Drive (SSD); Grafikkarte: NVIDIA GeForce GTX 1070 / AMD Radeon RX VEGA 56 mit 8 GB VRAM oder besser; Joystick; Internetverbindung zur Aktivierung notwendig.

Empfohlene Systemanforderungen für VR (VR-Grafikeinstellungen): OS: 64-Bit-Windows 8/10; DirectX11; CPU: Core i5+ mit 3 GHz (oder mehr) oder AMD FX / Ryzen; RAM: 16 GB (32 GB für sehr große Missionen); Freier Festplattenplatz: 120 GB auf einem Solid State Drive (SSD); Grafikkarte NVIDIA GeForce GTX 1080 / AMD Radeon RX VEGA 64 oder besser; Joystick; Internetverbindung zur Aktivierung notwendig.

Dieses Produkt kann über den Modul-Manager in DCS World heruntergeladen und installiert werden. Wenn du DCS World noch nicht installiert hast, kannst du es über den Web-Installer durch Klicken auf diesen Link installieren. Sollte in der Produktbeschreibung keine Information zur benötigten Version von DCS World stehen, brauchst du nur die "Stable"-Version DCS World 2.5 auf deinem PC installiert haben.

FOLLOW US