In English In Russian In German In Chinese In French

Die letzten Tage des Oster-Sales!

Unser Oster-Sale 2019 nähert sich schnell dem Ende. Bis Sonntag, dem 28. April 2019, erhaltet ihr bis zu 50 % Nachlass auf fast alle Module von DCS World.

Zusätzlich läuft der Sale auch auf Steam.

Ausgenommen sind:

  • DCS: F/A-18C Hornet, DCS: Persian Gulf Map und DCS: Christen Eagle II mit 25 % Nachlass.
  • DCS: F-14 Tomcat und DCS: MiG-19P sind nicht dabei, da sie erst kürzlich veröffentlicht wurden.

Unser nächster geplanter Sale wird nicht vor Sommer 2019 stattfinden. Schlagt also am besten noch jetzt zu.

Update der Open Beta

Diese Woche gab es ein Update für die Open Beta mit besonderem Augenmerk auf die Hornet. Die JDAM bekam Verbesserungen für das Flugphysikmodell / dem Autopiloten. Mit diesen Verbesserungen können wir später die Programmierung von Parametern wie Richtung, Einschlagwinkel und Geschwindigkeit hinzufügen. Wir haben außerdem die Logik der Launch Acceptable Region (LAR) angepasst, die Gleitentfernung, und einen Absturz-Fehler in Zusammenhang mit der Anzahl-Einstellung korrigiert. Das Team arbeitet nun tüchtig an der Implementierung der Joint-Stand-Off-Waffe (JSOW) AGM-154 und der Multi-Sensor Integration (MSI) für den LTWS-Modus.

Die komplette Liste der Änderungen findet ihr hier.

Um das Zielen mit Koordinaten im Pre-Planned-Modus der JDAM besser zu unterstützen, planen wir für später die Möglichkeit, Koordinaten auf der Karte im Missionseditor und auf der F10-Karte anzeigen zu lassen. Um zwischen den Anzeigeoptionen für die Koordinaten umzuschalten, kann die Tastenkombination [LAlt + Z] verwendet werden. Sobald Grad/Minuten/Sekunden eingegeben wurden, drückt man ENT auf dem UFC, um dann den zweistelligen Dezimalwert einzugeben, dann drückt man erneut ENT auf dem UFC.

SAM-System SA-5 "Gammon" bald in DCS World

Um das Set an sowjetischen/russischen Luftabwehrsystemen weiterhin zu erweitern, werden wir das SAM-System SA-5 "Gammon" (S-200) hinzufügen. Die SA-5 ist eine Luftabwehrrakete mit einer sehr großen Reichweite, die in den 1960er-Jahren zur Abwehr von Langstreckenbombern entworfen wurde. An jeder Rakete befinden sich vier große Booster-Triebwerke. Die SA-5 wird beim Start oft mit einem Space Shuttle verglichen. Unter optimalen Bedingungen kann die SA-5 Ziele in einem Umkreis von bis zu 300 km und einer Höhe von 40.000 Meter bekämpfen. Die maximale Geschwindigkeit liegt ungefähr bei Mach 4.

In der Nase der Rakete befindet sich ein Radarsuchkopf, der sie dann halbaktiv selbstlenkt, in Kombination mit einer Kurskorrektur durch das Radargerät P-35/37 "Bar Lock".

Die Rakete verfügt über einen großen, 217 kg schweren Splittersprengkopf.

Mehr WIP-Screenshots

Die SA-5 stellt eine Gefahr für wertvolle Einheiten dar, wie z. B. AWACS und Tankflugzeuge, die möglicherweise zu nah am Schlachtfeld operieren. Betrieben von Syrien und dem Iran, wird dieses SAM-System eine großartige Bereicherung für DCS World sein.

Parallel dazu entwickeln wir auch die Unterstützung für Integrated-Air-Defense-System-Netzwerke (IADS) und eine fortschrittlichere Luftverteidigungs-KI, einschließlich gemeinsamer Suchaktionen, Taktiken gegen SEAD/DEAD und SAM-Fallen. Mit all dem zusammen wird euch DCS World die realistischste und anspruchsvollste Luftabwehrsimulation bieten.

Viele Grüße,
Euer Team von Eagle Dynamics