24. September 2021



Liebe Piloten, Partner und Freunde!

In der aktuellen Open Beta haben wir die Radarwarnempfänger-Symbologie zum HMCS der DCS: F-16C Viper hinzugefügt. Viel Spaß! Ebenfalls ab sofort verfügbar ist die Xian H-6J, ein KI-Marinebomber, der von unserem Drittanbieterpartner Deka Ironwork Simulations entwickelt wurde. Dieses beeindruckende Flugzeug ist mit den neuen Marschflugkörpern KD-20 und KD-63 ausgestattet. Ein neues Feature, das die Auswahl von Missionen in Einzelspieler-Kampagnen ermöglicht, ist jetzt ebenfalls verfügbar.

Die Arbeiten an der DCS: AH-64D sind gut vorangekommen, und derzeit kümmern wir uns um die M230-Maschinenkanone. Besonderes Augenmerk wurde auf die hydraulischen Aktuatoren gelegt, die sich beim Zielen drehen und für eine Höhenverstellung sorgen. Der federbelastete Mechanismus des Geschützes wird ebenfalls modelliert, damit es in einer festen Feuerposition arretiert werden kann. Das Geschütz kann an die IHADSS-Sichtlinie oder an das Target Acquisition Designation System (TADS) gekoppelt werden. Schaut euch auch das Video zur Präsentation des Bordgeschütz M230 und diese kurze Vorschau an.

Das DCS: WWII Asset Pack wird ein weiteres kostenloses Inhalts-Update erhalten. Die erste verfügbare Einheit wird das Sd.Kfz. 124 “Wespe” sein, ein deutsches Artilleriegeschütz mit Eigenantrieb. Bleibt dran für weitere Informationen zu den Ergänzungen dieses fabelhaften europäischen WWII Assets Pack.

Vielen Dank für eure Leidenschaft und Unterstützung.



Viele Grüße,

Euer Team von Eagle Dynamics

Xian H-6J

Deka Ironwork Simulations

XIAN H-6J

Die H-6J ist eine Marineversion des strategischen Langstreckenbombers H-6K. Sie hat eine verstärkte Struktur aus Verbundwerkstoffen und vergrößerte Triebwerkseinlässe für russische Saturn-D-30KP-2-Turbofan-Triebwerke. Ein Glascockpit mit großen Multifunktionsdisplays und eine überarbeitete Bugsektion enthalten ein leistungsstarkes Radar. Die H-6J ist eines der ersten KI-Bombermodelle mit hoher Polygonzahl in DCS World.

Sechs Aufhängungen unter den Flügeln können die neuen Marschflugkörper KD-63 und KD-20 sowie die Überschall-Anti-Schiffsraketen YJ-12 aufnehmen. Drei weitere Aufhängungen werden für ECM- und Datenverbindungsbehälter genutzt. Konventionelle und gelenkte Bomben können unter den Tragflächen oder im Bombenschacht untergebracht werden.

AH-64D

Entwicklungsfortschritt

AH-64D

Das Bereichswaffensystem M230 ist eine 30-mm-Maschinenkanone mit einem Lauf und Kettenantrieb. Wir haben die 3D-Modellierung und Texturierung dieses tödlichen Geschützes sowie den 2-PS-Elektromotor fertiggestellt, der die gurtfreie Munition mit einer Geschwindigkeit von 550 Schuss pro Minute in die Verschlusskammer treibt.

Als Munition werden Patronen vom Typ M789 (HEDP) und M788 (für Trainingszwecke) zur Verfügung stehen. Beachtenswert ist, dass diese Patronen keine Leuchtspur enthalten. Schaut euch die Bilder aus der Entwicklung und dieses Video an: DCS: AH-64D | M230 Chain Gun Showcase.

Für einen Vorgeschmack auf das leistungsstarke Tactical Situation Display (TSD) des AH-64D, präsentieren wir euch diese kleine Vorschau: DCS: AH-64D | TSD Sneak Peek.

WWII Asset Pack

Entwicklungsfortschritt

WWII Asset Pack

Das Sd.Kfz. 124 “Wespe” basiert auf dem Fahrgestell des gewaltigen Panzer II und verfügt über eine 105-mm-Artilleriekanone mit leichter Panzerung, die den Beschuss mit Handfeuerwaffen überstehen kann. Die Wespe wurde von den Achsenmächten wegen ihrer Mobilität und Feuerkraft geschätzt, da sie mit den sich schnell bewegenden Panzerverbänden mithalten konnte. Als eine fantastische Ergänzung zum DCS: WWII Asset Pack verleiht sie den Achsenstreitkräften eine starke Schlagkraft auf lange Distanz. Holt euch das Assets Pack jetzt, damit ihr Zugang zu den neuen Einheiten habt, sobald sie verfügbar sind.

Abermals vielen Dank für eure Leidenschaft und Unterstützung.



Viele Grüße,

Euer Team von Eagle Dynamics