23. Juli 2021



Liebe Piloten, Partner und Freunde!

Wir bereiten derzeit DCS: The Channel für die endgültige Veröffentlichung vor. Neben einer breiten Palette von Verbesserungen und Optimierungen werdet ihr bald als Ergänzung das Gefängnis von Amiens finden, das ein umfassendes Modell für strukturelle Schäden enthält. Mehrere kosmetische Korrekturen und verbesserte Szenerie um einzigartige Objekte herum sind ebenfalls im nächsten Update enthalten.

DCS: F-16C Viper befindet sich in einer Phase der Fehlerbehebung, während wir uns darauf vorbereiten, den nächsten Satz von Waffen, Sensor-Verbesserungen und neuen Avionik-Funktionen hinzuzufügen. Wir haben die AGM-154A JSOW hinzugefügt - hier findet ihr mehr Details dazu: DCS: F-16C Viper | JSOW.

Wir sind auch dabei, die DCS: F/A-18C Hornet zu verbessern und freuen uns darauf, bald weitere Details zu den Flugmodellverbesserungen bekannt zu geben. Um Verwirrung zu vermeiden und euch zu helfen, das Radar und seine Grenzen besser zu verstehen, haben wir hier ein Tutorial für euch: DCS: F/A-18C Hornet | AA Radar Use. Außerdem findet ihr hier DCS: F/A-18C Hornet | HMD Alignment ein Tutorial zur Ausrichtung des JHMCS für bessere Genauigkeit mit dem HMD.

Eine Reihe neuer Bodeneinheiten wurde ebenfalls in das neueste Open-Beta-Update aufgenommen, und wie immer freuen wir uns auf euer konstruktives Feedback.

Vielen Dank für eure Leidenschaft und Unterstützung.



Viele Grüße,

Euer Team von Eagle Dynamics

DCS: The Channel

Vorbereitung für die finale Veröffentlichung

The Channel

Wir schließen die Arbeiten an allen bestehenden Flugplätzen ab und beheben Flugzeugkollisionen mit statischen Bodenobjekten. Die Logik des Rollens der KI wird ebenfalls verbessert.

Mehrere kosmetische Fehler wurden behoben, und neue einzigartige Objekte und Unterstützungseinrichtungen wurden hinzugefügt, um ein realistischeres Erscheinungsbild zu erreichen. Die Verbesserungen betreffen auch das Straßen- und Schienennetz, die Citadelle d'Arras und vieles mehr.

Das Gebiet um die Stadt Amiens wurde überarbeitet und enthält nun wesentlich detailliertere Gebäude, Bäume und Büsche.

DCS: F-16C Viper

Entwicklungsbericht

F-16C Viper

Basierend auf unserer Roadmap freuen wir uns, ankündigen zu können, dass der Wind Corrected Munitions Dispenser (WCMD), oder "Wick-Mid", noch in diesem Sommer für die DCS: F-16C Viper erscheinen wird.

Die WCMD ist eine Streumunition, die Windeffekte und Fehler während eines ballistischen Falls korrigiert und eine "dumme" Streumunition in eine präzise "intelligente" Waffe verwandelt. Mit dem Hinzufügen dieser Waffe bist du in der Lage, mehrere WCMDs unabhängig voneinander in einem einzigen Durchgang auf Ziele zu richten (mit mehreren Steuerpunkten als Ziele). Zu den WCMD-Versionen gehören die CBU-103 mit 202 BLU-97B-Bomblets und die CBU-105 mit 10 BLU-108-Bomblets.

F-16C Viper

In diesem Video DCS: F-16C Viper | JSOW sehen wir uns die AGM-154A Joint-Standoff-Off-Waffe, kurz JSOW, für die Viper an. Die JSOW ist eine nicht angetriebene Gleitbombe, die etwa 1.000 Pfund wiegt. Sie hat eine Reichweite von bis zu 70 Meilen, je nach Abschusshöhe und Fluggeschwindigkeit. Es handelt sich um eine “Fire and Forget”-Waffe, die INS und GPS nutzt, um ihr zugewiesenes SPI-Ziel zu erreichen.

DCS: F/A-18C Hornet

Entwicklungsbericht

F/A-18C Hornet

Einer der vielleicht komplexesten und verwirrendsten Aspekte beim Einsatz der Hornet ist der richtige Umgang mit dem Luft-Luft-Radar. Wir hoffen, dass euch dieses Video ein besseres Verständnis und eine erfolgreichere Nutzung dieses Radars ermöglicht: DCS: F/A-18C Hornet | AA Radar Use.

F/A-18C Hornet

JHMCS-Ausrichtung

Bei einem Kaltstart verlangt das JHMCS nun eine Ausrichtung. Dies muss durchgeführt werden, um Ausrichtungsprobleme mit der Symbologie zu vermeiden. Wenn ihr einen automatischen Start durchführt, wird die Ausrichtung für euch abgeschlossen.

Da der neue Prozess beim Kaltstart obligatorisch ist, haben wir eine neue Anleitung hinzugefügt, in der die JHMCS-Ausrichtung beschrieben wird, siehe DCS: F/A-18C Hornet | HMD Alignment.

NASAMS

Neue Bodeneinheit

NASAMS

NASAMS (Nationales Fortgeschrittenes Boden-Luft-Lenkwaffensystem)

NASAMS ist ein von Norwegen entwickeltes SAM-System mittlerer Reichweite, das Mitte der 1990er Jahre eingeführt wurde. Unter Verwendung der bewährten AIM-120 AMRAAM und in Kombination mit einem MPQ-64-Sentinel-3D-Radar stellt es eine gewaltige Bedrohung für Flugzeuge und Hubschrauber in niedrigen und mittleren Höhen dar.

Eine typische Batterie besteht aus 3 Trägern mit je 6 Raketen, einer Radareinheit und einer FDC-Feuerleiteinheit. NASAMS ist bei einer Reihe von Ländern im Einsatz, darunter auch in den USA. Sie wird vor allem zum Schutz von hochwertigen Zielen wie dem Weißen Haus in Washington DC eingesetzt.

Diese Bodeneinheit ist jetzt in der aktuellen Open-Beta-Version verfügbar.

Vielen Dank für eure Leidenschaft und Unterstützung.



Viele Grüße,

Euer Team von Eagle Dynamics