In English In Russian In German In Chinese In French

DCS: F-16C - Neuigkeiten

Wie in unserer jährlichen Zusammenfassung bereits erwähnt, ist eines unserer größten Projekte in diesem Jahr die legendäre F-16C Fighting Falcon, auch Viper genannt. Parallel zur Hornet haben wir bereits ein Team, das an der Viper arbeitet, darunter Mitarbeiter, die die Hornet-Aufgaben erledigt haben. Ein Großteil der Schwerpunkte liegt derzeit auf dem Flugphysikmodell, dem Flugsteuerungssystem (Flight Control System (FLCS)), der Cockpitgestaltung und dem externen 3D-Modell. Mit viel von dem, was wir bei der Entwicklung der Hornet gelernt haben, geht es schnell voran, aber in keiner Weise verlangsamt dies die Fertigstellung der Hornet.

Während wir den Beton gießen, können wir beginnen, Planungsdetails weiterzugeben. Da es sich hierbei um Pläne und nicht um Versprechungen handelt, sind sie sicherlich Gegenstand von Änderungen, wenn wir der Meinung sind, dass sie dem Produkt zugute kommen werden.

Unsere Viper wird eine F-16C mit dem CCIP-Upgrade (Common Configuration Implementation Program) sein. Wir sind der Meinung, dass dies die vielseitigste Version der F-16 mit Fähigkeiten für SEAD, Präzisionsangriffe, Luftnahunterstützung, Anti-Schiff- und natürlich Luft-Luft-Einsatz ist. Wir werden jedoch sehr darauf achten, eine sehr genaue Simulation der F-16C Block 50 zu entwickeln, die in der United States Air Force und der Air National Guard seit 2007 eingesetzt wird.

Kernsysteme unserer F-16C sind Folgende:

  • Mantelstromtriebwerk F-110-GE-129
  • Multi-Modus-Radar AN/APG-68(V)5
  • Radarwarnempfänger AN/ALR-56M
  • ECM-Behälter AN/ALQ-131/184
  • CCIP-Update (Common Configuration Implementation Program)
  • Täuschkörperwerfer ALE-47

Dies ist ein massives Projekt, so dass wir es in zwei Phasen unterteilen werden: Phase 1 ist die Early-Access-Veröffentlichung und dann Phase 2 die Produkterhaltung.

Phase 1, Early-Access-Veröffentlichung:

  • Anzeigen auf dem Color Multifunction Display (CMFD), dem Horizontal Situation Display (HSD) und dem Head-up Display (HUD)
  • Digitales TACAN und elektronisches HSI (EHSI)
  • Freifallbomben: BDU-33, BDU-50LD/HD, Mk-82LDGP, Mk-82AIR, Mk-84LDGP, BLU-109/B, CBU-87 CEM und CBU-97 SFW
  • 2,75-Inch-Raketen LAU-68 und LAU-131
  • Joint Helmet Mounted Cueing System (JHMCS)
  • AIM-9L/M/P/X Sidewinder
  • AIM-120B/C AMRAAM
  • 20-mm-Bordgeschütz M61A1

Phase 2, Produkterhaltung:

  • Multifunktionales Informationsverteilungssystem (MIDS)
  • Datenlink Link 16
  • AGM-65D/G/H/K Maverick
  • AGM-88C HARM
  • HARM-Zielsystem AN/ASQ-213
  • Zielbehälter Sniper XR
  • Lasergelenkte Raketen GBU-10, GBU-12, GBU-24A/B
  • Halterung für Smartbombs BRU-57/A
  • Präzisionsgelenkte Munition CBU-103 CEM und CBU-105 SFW
  • GBU-31/A, GBU-32, and GBU-38/B JDAM
  • AGM-154/A and /B JSOW
  • AGM-158/A JASSM
  • Integration des JHMCS mit dem HARM-Zielsystem (HTS), Link 16 und AIFF
  • Schleppköder ALE-50

Wir werden euch über das Voranschreiten der Arbeiten an diesem lang ersehnten Modul für DCS World auf dem Laufenden halten.

DCS: C-101 AvioJet von AvioDev nun auf STEAM verfügbar

DCS: C-101 Aviojet enthält sowohl die Variante C-101EB als auch C-101CC. Die C-101EB ist der Hauptdüsenjettrainer der spanischen Luftwaffe, während die C-101CC-Version mit sieben Aufhängepunkten und einem stärkeren Triebwerk ein vielseitig einsetzbares, leichtes Angriffsflugzeug ist. Diese Version wurde bereits von der Luftwaffe von Honduras gegen Drogenschmuggler eingesetzt und leistet ebenfalls Dienst in der jordanischen und chilenischen Luftwaffe.

Die beiden C-101-Varianten haben viele Gemeinsamkeiten, wie das Cockpitlayout, die Bedienung der Hauptsysteme und das aerodynamische Design. Diese Gemeinsamkeiten erlauben sowohl das Fliegen als Jettrainer als auch als Kunstflugstaffel-Flugzeug und leichtes Angriffsflugzeug.

Hauptmerkmale der DCS: C-101 Aviojet:

C-101EB und C-101CC

  • Realistisches Flugmodell, das die tatsächliche Leistung und Flugmechanik des Flugzeugs auf professionellem Niveau und mit absoluter Genauigkeit darstellt
  • Hochdetailliertes, klickbares 6 DoF-Cockpit
  • Vollständige und genaue Implementierung der Flugzeugsysteme (Elektrik, Treibstoff, Hydraulik, Druckbeaufschlagung, Sauerstoff, Funk, Navigation)
  • Komplette Simulation der Selbstschalter mit korrektem Verhalten bei Systemausfällen
  • TARSYN-Kreiselsystem, das mit hoher Detailgenauigkeit nachgebildet wurde
  • Akkurates Flight-Director-System
  • Maßgefertigte Flugdatensimulation (Fluggeschwindigkeits-/Höhenverhalten, usw.)
  • Pitot-Vereisung implementiert, sowie viele andere spezifische Funktionen und Effekte
  • Mehrspieler-Zweisitzer-Steuerung
  • Realistische Implementierung aller Systeme (Funkgeräte, Navigation, usw.) in beiden Cockpits, einschließlich der Interaktion zwischen Vorder- und Rücksitz
  • Realistisches GPU-Modell

C-101EB:

  • Realistisches Rauchsystem

C-101CC:

  • Waffensystem mit infrarotgelenkten Luft-Luft-Kurzstreckenraketen, Geschützbehälter, Bomben, Raketen und Anti-Schiffsrakete Sea Eagle

DCS World - Open Beta Update

Hier findet ihr die Liste mit allen Änderungen.

Hier einige Highlights des Updates:

  • Erhöhung der Reichweite des JTAC-Lasers auf 3000 Meter, der Realität entsprechend
  • Die Option zur Beurteilung von Kampfschaden (Battle Damage Assessment (BDA)) kann nun serverseitig erzwungen werden
  • Angepasstes Abfluggewicht der Su-33 für Trägerstart
  • Negativer Einfluss auf die Multiplayerperformance, wenn keine Soundkarte vorhanden ist, wurde korrigiert
  • Infanterie zu Abchasien und Südossetien hinzugefügt
  • Kuba zur Länderliste hinzugefügt
  • Bemalung für kasachische MiG-29 hinzugefügt
  • Mehrere Ursachen für Spielabstürze behoben
  • Externes 3D-Modell der M-2000C aktualisiert und Überflügeldampf hinzugefügt
  • Korrekturen für die AV-8B NA, Christen Eagle II und MiG-21bis
  • Zahlreiche Verbesserungen für die C-101
  • Hornet: Verbesserung der Präzision der Freifallbomben, Verbesserung der Logik des DUD-Hinweis, der Logik des Hochzieh-Hinweis (pullup cue) und des Abbruch-X (Break X), und der fallverzögerten Bomben. Eine Option für die TDC-Steuerung der Maverick, welche ein Drücken des TDC nicht mehr notwendig macht, wurde hinzugefügt. Der “Time on Target”-Hinweis auf dem HUD wurde korrigiert
  • Die Cockpithaube der Spitfire wurde korrigiert
  • Es ist nun möglich, auf allen Positionen auf dem Flugplatz von Al Dhafra Aufzumunitionieren und Aufzutanken
  • Mehrere Kampagnen erhielten Verbesserungen und Fehlerbehebungen

Viele Grüße,
Euer Team von Eagle Dynamics