10. September 2021



Liebe Piloten, Partner und Freunde!

Die DCS: F-16C Viper wird im nächsten Open-Beta-Update den lang erwarteten Dual-Target-Track-Radar-Modus (DTT) erhalten. Um euch damit vertraut zu machen, seht euch das folgende Video an: DCS: F-16C Viper | Dual Target Track.

DCS: The Channel wird derzeit für die endgültige Veröffentlichung vorbereitet, und wir möchten einige der laufenden Fortschritte an dieser sehr detaillierten Karte vorstellen. Es wurden eine schneebedeckte Wintersaison und verschiedene neue einzigartige Objekte wie Piers, Forts, Kathedralen, Kirchen und Friedhöfe hinzugefügt.

Wir möchten unsere Fortschritte bei der Entwicklung des IHADSS-Systems für die DCS: AH-64D mit euch teilen. Das Integrated Helmet and Display Sighting System ermöglicht es unter anderem entweder dem Piloten oder dem Copiloten/Schützen, die 30-mm-Bordkanone auf ihre Sichtlinie abzustimmen. Dadurch kann die Bordkanone die Kopfbewegungen verfolgen und dorthin zielen, wohin ihr schaut. Bitte seht euch die Details unten an.

Im nächsten Open-Beta-Update wird das neue SAM-System S-200 (SA-5) enthalten sein, das erstmals in den 1960er Jahren eingesetzt wurde. Es wird auch heute noch von einer Reihe von Ländern eingesetzt und dient in erster Linie der Verteidigung großer Gebiete gegen Angriffe von Bombern aus mittlerer bis großer Höhe. Wir haben das SA-5-System der syrischen Armee modelliert, das mit dem Suchradar STU-68U ausgestattet ist und eine maximale Reichweite von 150 km hat. Wir planen, in Kürze ein weiteres SA-5-Suchradar mit großer Reichweite zu entwickeln.

Vielen Dank für eure Leidenschaft und Unterstützung.



Viele Grüße,

Euer Team von Eagle Dynamics

The Channel

Release-Kandidat

The Channel

DCS: The Channel nähert sich in dieser Woche der endgültigen Veröffentlichung. Wir sind mit den Fortschritten sehr zufrieden und freuen uns auf eure Kommentare.

Nachfolgend finden ihr eine Liste aller neuen, einzigartigen Assets, die enthalten sein werden:

  • All St. Birchington
  • Belfried von Dünkirchen & St. Eloi Kirche
  • Kirche St. Laurence Ramsgate
  • Kirche von St. Mary und Eanswythe
  • Zitadelle d'Arras
  • Rathaus von Dover
  • Fort d'Ambaleteuse
  • Friedhof in der Nähe des Gefängnisses von Amien
  • Hastings-Pier
  • Bürgermeisteramt von Dunkerque
  • Abtei St. Augustinus Ramsgate
  • Kirche St. Leonard
  • Kirche St. Mary
  • Kirche St. Maria die Jungfrau Ashford
  • Kathedrale St. Omer

Wir haben die minimalen und maximalen Temperaturwerte für die Jahreszeiten Winter, Herbst, Frühling und Sommer angepasst. Viele Verbesserungen wurden auch an Bäumen, Siedlungen, Straßen, LOD-Modellen von Brücken und Flugplätzen vorgenommen. Es wurden auch Modelle von zerstörten Objekten hinzugefügt.

Außerdem wurden eine Reihe von wichtigen Fehlerkorrekturen vorgenommen und Bugs entlang von Bau- und Gebäuderouten sowie unnatürliche Bodenformen entlang von Flussböschungen behoben. Bitte lest das vollständige Changelog.

DCS: AH-64D

Entwicklungsfortschritt

AH-64D

Das Integrated Helmet and Display Sighting System (IHADSS) enthält ein Monokel, das das rechte Auge mit Informationen versorgt. Auf der Grundlage umfangreicher Recherchen haben wir unser Bestes getan, um die Ergonomie und die Sicht aus der Position des Piloten und des Co-Piloten/Schützen genau nachzubilden. Neben der Steuerung der 30-mm-Bordkanone versorgt das IHADSS beide Piloten mit wichtigen Flug-, Navigations-, Waffen-, Feuerleit- und Sensorinformationen.

Das Modernised Pilot Night Vision System (MPNVS) ist eine Infrarotkamera an der Vorderseite des Hubschraubers, die ebenfalls mit der Sichtlinie des Helms verbunden ist. Dadurch kann der Pilot im Dunkeln innerhalb der Grenzen des IHADSS und der kardanischen Grenzen des MPNVS sehen.

DCS: AH-64D | IHADSS Sneak Peek

S-200

Neue Einheit

S-200

Die Entwicklung der sowjetischen S-200 (NATO-Codename SA-5 Gammon) begann in den 1950er Jahren, um der wachsenden Bedrohung durch westliche Höhenbomber und Spionageflugzeuge zu begegnen. Ein SA-5-Bataillon besteht in der Regel aus sechs Einzel-Abschussrampen, einem "Square Pair"-Verfolgungs- und Lenkradar sowie entweder dem P-14 Tall King oder in neuerer Zeit dem "Tin Shield"-Suchradar STU-68.

Die massive Rakete 5V28 ist über 10 Meter lang und wiegt beim Start 7 Tonnen. Mit Hilfe von vier abwerfbaren Boostern kann die 5V28 Ziele in großer Entfernung bekämpfen. Die Detonation des 215 kg schweren Gefechtskopfes kann durch einen Annäherungszünder oder ein Kommandosignal ausgelöst werden.

Angesichts der Größe des Flugkörpers und der Entfernungen, über die er operieren kann, ist die SA-5 am effektivsten in der Verteidigung gegen große, weniger manövrierfähige Bomber, Tankflugzeuge und AWACS-Flugzeuge. Dennoch kann sie eine erhebliche Bedrohung für unvorsichtige Ziele von der Größe kleiner Kampfflugzeuge darstellen. Die von uns modellierte SA-5 basiert auf dem System der syrischen Armee, welches das Suchradar STU-68U verwendet und eine maximale Reichweite von 150 km hat.

Abermals vielen Dank für eure Leidenschaft und Unterstützung.



Viele Grüße,

Euer Team von Eagle Dynamics