7. Mai 2021



Liebe Piloten, Partner und Freunde!

Diese Woche haben wir das zweite Update für DCS World Open Beta 2.7 veröffentlicht, mit dem einige Probleme behoben wurden. Wir sind uns bewusst, dass es bei bestimmten VR-Geräten und -Einstellungen zu einem Zittern der Wolken kommt. Wir arbeiten daran, dies zu beseitigen und die Bildraten weiter zu optimieren.

Wir möchten unsere Fortschritte bei der kostenlosen Karte DCS: Mariana Islands mitteilen. Wir stehen kurz vor der Open-Beta-Veröffentlichung - schaut euch gerne den untenstehenden Fortschrittsbericht dazu an. Unser internes Team testet die Flugplatzfunktionalität, und die externen Betatests werden in Kürze beginnen. Wir arbeiten weiterhin an topografischen Anomalien, Küsten- und Klippentexturen und beheben verbleibende Grafikfehler.

Vielen Dank für eure Leidenschaft und Unterstützung.



Viele Grüße,

Euer Team von Eagle Dynamics

2.7

Open Beta

DCS: P-47D Thunderbolt

Diese Woche haben wir einen weiteren Patch für DCS World Open Beta 2.7 herausgebracht. Nachfolgend ein paar Highlights des Patches:

  • Ein Crash bei der MiG-21 in der avionics.dll (bei einem Start in der Luft) ist behoben.
  • Ein Crash bei der F-14A/B, wenn der Karten-Marker mittels Jester-KI genutzt wurde, ist behoben.
  • Auch bei der AJS-37 wurde der Marker-Crash behoben.
  • Warenhäuser auf Flugplätzen in alten Missionen waren nach einem Update beschädigt, das ist nun behoben.
  • Das Kollisionsmodell der JF-17 wurde aktualisiert (auf dem Boden auf der Syrien-Karte sorgte es für Probleme bei der Framerate).
  • Mehrspieler: Mögliche Fehlerbehebung bei Stabilitätsproblemen beim “Storm of War”-Server.
  • AIM-120 an den Flügelspitzen der F-16C sorgten beim Abfeuern für Schäden am eigenen Flugzeug, das ist behoben.

Weiteres findet ihr wie immer in der vollständigen Changelog.

Marianeninseln

Der pazifische Supermarkt

DCS: Mariana Islands

Wir arbeiten weiter an der Flugsicherung (Air Traffic Control, ATC) für die neuen Flugplätze auf den Marianen, die später die Vorteile des neuen, in der Entwicklung befindlichen ATC-Systems nutzen werden.

Die internen Tests dieser Karte laufen gut, und wir arbeiten daran, die Bodentexturen weiter zu verbessern und Anomalien im Straßennetz zu beheben. Die Arbeit an der Verbesserung der Häfen und Küstenlinien geht ebenfalls weiter. Unser Ziel ist es, die bisher schönste DCS-Karte zu erstellen, indem wir unsere neuesten Tools für die Kartenerstellung verwenden.

DCS: Mariana Islands

US-Marinestützpunkt Guam

Die US-Marinebasis auf Guam birgt eine gewaltige Menge an Nachkriegsressourcen und Kriegsmaterial. In den späten 1940er Jahren erschloss die Baubrigade der Seabees das Land umfassend und es wurde zur primären Andock- und Lagereinrichtung für die auf Guam stationierte US-Marineflotte, und es blieb für die nächsten 25 Jahre im Bau.

DCS: Mariana Islands

Ordnance Annex

Das Marinemagazin für die US-Marinebasis befindet sich im südlich-zentralen Teil der Insel. Es nimmt 8.800 Morgen Land ein und umfasst ein vollständig von Menschenhand geschaffenes Reservoir. Es ist auch die zentrale Heizungs- und Wasserverteilungsanlage für den US-Marinestützpunkt.

DCS: Mariana Islands

Northwest Field

Northwest Field wurde im Oktober 1946 zu einem Jagdfliegerstützpunkt und beherbergte das reaktivierte Jagdgeschwader "Flying Tigers". Ausgestattet mit P-47 Thunderbolts wurde ihr die Verantwortung für die Verteidigung der Marianen zugewiesen. Zwischen Northwest Field und North Field wurden Waffenlager und Bunker gebaut. Diese Einrichtungen wurden zur Unterstützung der weitreichenden und intensiven strategischen Bomben-Kampagne gegen die Japaner genutzt.

DCS: F-16C Viper

US-Luftwaffenbasis Andersen

Am 7. Oktober 1949 wurde North Field nach Brigadegeneral James Roy Andersen umbenannt und bleibt einer der größten und wichtigsten US-Luftstützpunkte im Pazifik. Er verfügt über eine direkte Nachschublinie aus den Vereinigten Staaten und galt als ideal für den Einsatz der B-52 Stratofortress. Die Andersen-AFB unterstützt nun Operationen im indo-pazifischen Raum.

P-47D

Thunderbolt

 P-47D Thunderbolt

Im Jahr 1944 wurde die 318th Fighter Group mit Republic P-47D Thunderbolts für den Marianenfeldzug ausgerüstet. In enger Zusammenarbeit mit den Bodentruppen des Marine Corps leisteten die “Bolts” Pionierarbeit bei der Luftnahunterstützung und waren die ersten, die Napalm einsetzten. Die P-47-Piloten trugen häufig zwei 500-Pfund-Bomben und setzten Skip-Bombing gegen Eisenbahntunnel ein, um versteckte feindliche Züge und Lager zu zerstören.

Wir hoffen, dass dieser umfassende Einblick in Guam für euch interessant war und freuen uns darauf, in naher Zukunft weitere Informationen über die WWII-Version von DCS: Mariana Islands zu veröffentlichen.

Abermals vielen Dank für eure Leidenschaft und Unterstützung!



Viele Grüße,

Euer Team von Eagle Dynamics